Auch nach einer mehr als 20-jährigen Erfolgsgeschichte des Internets ist es für viele Unternehmen, Privatpersonen sowie Vereinen noch nicht genügend einfach mit einem professionellen Auftritt durchzustarten. Vom eigenen Logo, der Website bis hin zu Printsachen wie Visitenkarten oder Flyer – es gibt viel zu tun und zu beachten.

Wenn Sie selber anpacken möchten

Mit genügend Zeit und Interesse lässt sich mit den richtigen Tools wie z.B. WordPress so manches selbst umsetzen. Für ein befriedigendes Endresultat sollte der Aufwand aber nicht unterschätzt werden. Viele Services versprechen eine einfache Handhabung und super Endresultate. Doch nach vielen Stunden der Arbeit ist das Ergebnis in viele Fällen aber leider ernüchternd: Doch an was liegt das? Eigentlich müssten Sie sich für die Bewältigung dieser Aufgabe die Kenntnisse und Fertigkeiten eines Grafikers, Fotografen, Webentwickler, Texter und Marketing Experten zugleich aneignen. Und das „nur“ damit Sie Ihr eigentliches Ziel (im Unternehmen) mit einem angemessenen Auftritt verfolgen können. Das kann nicht selten zu einer grösseren Herausforderung werden!

Doch lieber Hilfe holen?

Obgleich Sie es selber anpacken wollen oder gleich alles vom Web- oder Grafikspezialisten anfertigen lassen – das Wichtigste ist, dass die Lösung zu Ihnen und Ihren Zielen passt. Das kann von punktuellen Hilfestellungen und Beratungen bis hin zur kompletten Umsetzung und Betreuung reichen. Sie merken wo Sie anstehen resp. noch nicht zufrieden sind – holen Sie sich dafür die Hilfe, die Sinn macht.

Unsere Mission

Wir bei Nordweb betrachten Ihren Auftritt gesamtheitlich und helfen Ihnen bei der Umsetzung Ihrer Pläne. Unser eingespieltes Team besteht aus Spezialisten aus den Bereichen Gemeinsam entwickeln wir Brands, Webauftritte und Drucksachen für unsere Kunden die Anklang finden.   Let's talk! Früher wurden Webseiten einmal konzipiert und dann umgesetzt. Änderungen waren schwierig zu übernehmen und jeweils immer mit Programmieraufwand verbunden. Auch schon bei kleinen textlichen Änderungen musste man den Programmierer seines Vertrauens anfragen und ihn die Änderung umsetzten lassen. Glücklicherweise hat sich die Situation stark verbessert: Mit Hilfe von sogenannten Content Management Systemen (CMS, Inhaltsverwaltungssysteme) können die Besitzer einer Webseite ihre Inhalte auf einfache Weise selbstständig ohne Programmierkenntnisse bearbeiten: Bekannte und bewährte Systeme sind z.B.: Jedes System hat seine Vorzüge und sollte entsprechend dem Verwendungszweck und den Dimensionierungen gewählt werden. Einige wichtige Kriterien dabei sind: Wir setzten für die meisten Projekt WordPress ein, weil dies über all diese Punkte hinweg sehr gut abschneidet. Die Wahl des CMS hängt aber vielfach auch von den Vorlieben und Erfahrungen eines Entwicklers ab. Man kann mit jedem CMS eine gute Website erstellen wenn man die Expertise dafür hat. In diesem Artikel erklären wir kurz einige wichtige Aspekte, die Sie in Punkto Sicherheit Ihrer Webseite beachten sollten.

Verschlüsselung mit HTTPS

Werden Daten unverschlüsselt übertragen so ist theoretisch jeder Computer, der die Daten weiterleitet und verarbeitet in der Lage, die Daten – also auch Ihre Passwörter – zu lesen. Um sich davor zu schützen verwendet man Verschlüsselung, was grundsätzlich nichts anderes ist als die Daten so zu verändern, dass diese für ungewollte Betrachter keinen Sinn mehr ergeben. Der gewünschte Empfänger hingegen weiss wie die Daten verändert wurden und kann dies Rückgängig machen und diese dann lesen und verstehen. Wann sollten Sie Ihre Webseite verschlüsseln?

Wartung der Webseite

Moderne Webseiten verwenden ein CMS (Software zur Verwaltung der Webseite), um den Besitzern die Bearbeitung der Inhalte auf der Webseite zu ermöglichen. Dies ist eine Software, die regelmässig aktualisiert werden muss. Die Hersteller veröffentlichen regelmässig Aktualisierungen, welche Fehler und Sicherheitslücken korrigieren resp. schliessen. Darum ist eine zeitnahe Installation dieser Aktualisierungen eine sehr wichtige Präventivmassnahme, um die Webseite sicher zu halten.

Einsatz von sicheren Passwörtern

Genauso wichtig ist die Wahl von sicheren Passwörtern für den Zugang zu den relevanten Systemen (CMS, Hosting usw.). Eine einfache Richtlinie für ein sicheres Passwort:

Lassen Sie Ihre Seite überprüfen

Wir helfen Ihnen dabei, Ihre Webseite zu analysieren und zu sichern. Kontaktieren Sie uns jetzt, wir helfen gerne weiter.   Zumeist ist eine zu langsame Webseite die Summe von vielen kleinen Problemen, welche die Seite verlangsamen. Benötigt eine Homepage beim Laden länger als ungefähr 3 Sekunden, verlassen die meisten Benutzer die Seite wieder. In diesem Artikel sind einige typische Probleme beschrieben und wie Sie diese auf einfache Weise beheben können.

Bilder und Videos im Griff

Moderne Webseiten bieten viele hochauflösende Bilder, Videos und andere multimediale Inhalte. Diese verbessern zwar das Besuchererlebnis, beeinflussen aber auch die Ladezeit Ihrer Webseite. Wenn Sie sich an die folgenden Faustregeln halten, wird der negative Effekt auf die Ladegeschwindigkeit verringert:

Webseite und Plugins kontrollieren

Auch die Webseite selbst kann durch Ihre jeweilige Umsetzung zum Problem werden. Ist diese nicht professionell eingerichtet, kann das auf Kosten der Ladezeiten (und auch Sicherheit) gehen. Jedoch können bereits einfache Tipps helfen, Ihre Webseite zu beschleunigen:

Richtiges Hosting wählen

Da der Server, also der Grosscomputer auf dem Ihre Webseite läuft, durchaus eine wichtige Rolle spielt, lohnt es sich auf einen bewährten Hoster zu setzten und nicht nur das günstigste Angebot auszuwählen. Bekannte Hoster setzten leistungsfähigere Server und besser optimierte Systeme ein, was sich auch direkt auf die Ladezeiten Ihrer Webseite auswirkt.

Problempunkt mobile Geräte

Wenn Ihre Webseite bereits auf dem Desktop Computer zu lange Ladezeiten aufweist, ist es wahrscheinlich auf dem Handy noch schlimmer. Lange Ladezeiten sind oft auch mit grossen zu übertragenden Datenmengen verbunden, was wiederum auf Handys mit kostenpflichtigen und langsameren Datenverbindungen problematisch ist. Auch für die Platzierung in Suchmaschinen spielt die Leistung Ihrer Webseite eine Rolle. Es empfiehlt sich also sehr, die Seite möglichst schnell zu halten.

Website Health Check

Probleme mit “zu langsamen Webseiten” können vielseitig und auch wesentlich komplexer sein. Falls alle oben gelisteten Tipps nichts oder kaum etwas genützt haben, können Sie Ihre Webseite auch vom professionellen Webentwickler untersuchen lassen. Je nachdem gibt es dann Lösungen, welche die Ladezeiten ohne viel Aufwand um wertvolle Sekunden verkürzen können. Lädt Ihre Webseite trotz diesen Tipps noch immer nicht genügend schnell? Kontaktieren Sie uns für eine detaillierte Analyse mit Behebungsvorschlägen. Wir können helfen.   Für Viele Unternehmen ist eine Webseite wahrscheinlich eine der grössten Marketing Investitionen. Auch wenn Sie viel Geld in ihre Webseite investiert haben, ist es irgendwann Zeit, diese auf den aktuellen Stand zu bringen. Wie soll man nun herausfinden ob dies bei Ihrer Webseite der Fall ist? In diesem Artikel finden Sie einige Anzeichen & Tipps, die Ihnen helfen werden.

Veraltetes Webdesign

Es könnte sein, dass das Design Ihrer Webseite nicht mehr den Standards entspricht. Vielleicht weil Sie sich für eine günstige, auf einem vorgefertigten Design basierte Lösung entschieden haben, um Ihre Webseite zu gestalten. Vielleicht ist die Gestaltung Ihrer Webseite auch schon einige Jahre her und wurde seither nicht mehr überarbeitet. Häufig werden die allerersten Webseiten von Unternehmen mit einem zu kleinen Budget erstellt. Wenn Ihr Unternehmen nun in einer finanziell besseren Situation ist, macht es Sinn in eine neue und professionelle Webseite zu investieren. Auch wenn Sie möglicherweise nicht bei Ihrer Webseite gespart haben, kann das Design trotzdem veraltet sein. Beim Design einer Webseite ist es wichtig zwischen einem Trend und einer Best Practice (wie z.B. Responsive Webdesign) zu unterscheiden. Wenn auf zu viele Trends gesetzt wird, kann es passieren, dass Ihre Webseite nach wenigen Jahren schon veraltet ist. Eine Webseite sollte fortlaufend erweitert und verbessert werden. Nur so können Sie sicherstellen, auch nach mehreren Jahren noch eine aktuelle Webseite zu besitzen. Altes Webdesign CNN Beispiel für eine stark veraltete Webseite Ein veraltetes Design könnte auch heissen, dass Ihre Webseite nicht mehr die Werte und das CI (Corporate Identity) ihres Unternehmens vertritt. Auch wenn die Webseite noch visuell ansprechend aussieht und ein gutes Design hat, sollte diese zum Branding ihres Unternehmens passen.

Fehlende Unterstützung für Mobile Geräte (Responsive Webdesign)

Früher wurden Webseiten nur für den Desktop PC und Laptops entworfen. Diese Webseiten hatten eine fixe Grösse, welche für diese Bildschirme optimiert wurde. Heutzutage haben wir allerdings eine riesige Auswahl an verschiedenen Geräten um im Internet zu surfen. Von sehr grossen Monitoren bis zu kleineren Smartphonebildschirmen ist alles dabei. Genau diese mobilen Geräte machen einen grossen Anteil der Besucher Ihrer Webseite aus. Damit die Besucher sich auch auf einem Mobilen Gerät zurechtfinden, muss die Webseite dafür optimiert sein. Heutzutage ist es normalerweise Standard die mobilen Geräte bei der Entwicklung des Designs und der Webseite zu berücksichtigen. Sie sollten dies dennoch explizit in Ihrem Anforderungskatalog erwähnen. Anteil mobiler Endgeräte an allen Internet Seitenaufrufen in der Schweiz bis 2016 Statistik über den Anteil von mobilen Seitenaufrufen in der Schweiz Quelle: de.statista.com Eine etablierte Herangehensweise Webseiten zu gestalten, die sich an das Endgerät anpassen, heisst Responsive Webdesign. Die Webseite ändert Ihre Grösse je nach Monitor und passt diese entsprechend an. Mobile Besucher erhalten die gleiche Webseite, welche sich an das Gerät angepasst hat und somit auch auf kleineren Bildschirmen mit Touch-Eingabe angenehm zu bedienen ist. Es ist sehr aufwendig, eine bestehende nicht-mobil-optimierte Webseite zu erweitern, da dies Änderungen der gesamten Grundstruktur nach sich ziehen würde. Optimal sollte die Website von Beginn an responsive aufgebaut werden.

Fehlender Inhalt und keine Möglichkeit diesen anzupassen

Der Inhalt vieler Webseiten wird leider nach dem ursprünglichen veröffentlichen nicht mehr geändert und erweitert. Fortlaufendes Anpassen und Hinzufügen von Inhalten gehört allerdings zu einer guten Webseite dazu. Wenn Sie also neuen Inhalt haben, vielleicht sogar ganz neue Dienstleistungsangebote oder Produkte ihres Unternehmens, dann ist es Zeit in eine neue Webseite zu investieren, bei welcher der Inhalt ohne Probleme änderbar ist. Das Hinzufügen von neuem Inhalt sollte normalerweise ohne Probleme machbar sein. Vor allem, wenn beim Erstellen der Webseite ein CMS (Content Management System) verwendet wurde. Heutzutage ist es üblich neue Webseiten mit einem CMS zu erstellen. Früher war dies meistens nicht der Fall. Wenn es also nicht möglich sein sollte, den Inhalt Ihrer Webseite ohne Probleme anzupassen, ist es Zeit für ein Re-Design. Dies hat auch den Vorteil, dass Sie ganz neue Elemente einfügen können um Ihren Inhalt gut darzustellen. WordPress auf Macbook Das CMS WordPress in Benutzung

Kein Feedback der Webseite und fehlende Resultate

Schlussendlich ist eine Webseite wie jede andere Marketinginvestition. Man möchte damit Kunden gewinnen. Es spielt keine Rolle in welcher Branche Ihr Unternehmen ist. Ihre Webseite ist verantwortlich dafür Besucher anzulocken und diese in Kunden zu verwandeln. Wenn Ihre Webseite dazu nicht in der Lage ist, wird es Zeit dies neu anzupacken und zu verbessern. Dies heisst meistens, man muss in ein Re-Design investieren. Auch bessere Suchresultate bei Google und anderen Suchmaschinen sind Gründe für eine neue Webseite. Schlussendlich spielt es keine Rolle welche Investition sie getätigt haben. Wenn Ihre Webseite die gewünschten Resultate nicht liefert, dann hat sich die Investition nicht gelohnt und es ist Zeit das Problem anzugehen.

Schlussfolgerung

Es gibt unzählige Gründe für eine neue Webseite. Ob es Zeit für ein Re-Design ist oder Ihre Webseite die Anforderungen noch unterstützt müssen Sie schlussendlich selbst entscheiden. Dieser Artikel kann Ihnen dabei helfen. Gehen Sie die einzelnen Punkte durch und vergleichen Sie diese mit Ihrer Webseite. Falls Sie dabei Unterstützung brauchen oder eine professionelle Meinung einholen möchten können Sie uns gerne unverbindlich und kostenlos kontaktieren.